fasziendo_logo_4.jpg

 

           

       

                        

Body-Stylist

F A S Z I E N

Cellulite-Notfallplan



pixabay_goose-1064406_640.jpg


pixabay_sun-188923_640.jpg



person-beach-holiday-vacation_2.jpg

Viele Frauen kennen das.

Es ist fast schon ein Ritual.

Weihnachten und Sylvester wird gefeiert und hemmungslos geschlemmt. Und ab 1. Januar legen wir dann hochmotiviert los: Abnehmen und Sport treiben.

Spätestens wenn die Wettervorhersage das erste warme Wochenende ankündigt, fällt uns siedend heiß ein, dass da doch noch was war...

Viele Frauen kennen das. 

Nun geht es also mit Freunden und Familie zum Baden an den See, ins Schwimmbad oder an die Isar.

Juhu!

Doch die Sonne bringt mehr ans Licht als und lieb ist...

Sommer, Sonne, Cellulite

Ein Notfallplan muss her!

Alle Jahre wieder steht also die Ernährungsumstellung an. Ein, zwei Kilo sind schnell weg, allein schon, wenn auf Zucker verzichtet wird. 

Das Wetter hilft: Je wärmer es ist, desto leichter fällt die Entscheidung für Salat statt Nudeln, Erdbeeren statt Rosinenschnecke, Quiche statt Schweinebraten, Zitronenwasser statt Kakao. 

Die gute Witterung wirkt sich auch positiv auf das Bewegungsverhalten aus: Fahrrad statt U-Bahn, Schwimmen statt Kino, Frühjahrsputz statt Plätzchenbacken, Bergtour statt Brunch, Gartenarbeit statt Facebook.







pexels-photo-2.jpg


pexels-photo-65977_2.jpeg

Ein paar Kurven zu viel

Damit ist schon viel getan. Außerdem hilft uns das neue Schönheitsideal: Der pralle, knackige Hintern läuft dem flachen Bauch gerade seinen Rang ab.

Das ist schön. Für Frauen und Männer. Rund statt dünn. 

Allerdings leiden viele Frauen unter Rundungen, die sie nie schön finden. Die Rede ist von den kleinen, die sich an Po und Oberschenkeln zeigen: Cellulite.

Entspannt im Bikini zum Wasser schlendern, ist für die meisten Frauen selbst im Traumurlaub - bei 32 Grad auf den Malediven - schwer möglich. Im heimischen Schwimmbad mit Freundinnen und unter dem Scannerblick von Männern schon gleich gar nicht.

Deshalb muss ein Notfallplan her. Einer, der optisch schnelle Hilfe bringt. Und weil schnell wichtig ist, werden immer noch und immer wieder teure Cremes gegen Cellulite gekauft.

Forscher, die über 50 verschiedene Anti-Cellulite-Methoden untersucht haben, kamen bereits 2010 zu dem Ergebnis, dass keine dieser Behandlungen tatsächlich Ergebnisse bringen.

Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. 






pixabay_mudpack-780431_640.jpg

3x4 = relativ schnell weg

Gute Erfolge zeigen langfristige Ansätze, die auf einer Kombination von basenüberschüssiger Ernährung mit möglichst wenig tierischem Eiweiß und regelmässigem Sport mit Faszientraining beruhen.

Allerdings gibt es eine alte „Schönheitskur", die sich bewährt hat und vergleichsweise schnell eine sichtbare Verbesserung des Hautbildes bringt. 

Heilerde. Die Heilkraft von Ton und Lehm war bereits im alten Ägypten und in der Antike als Naturarznei bekannt.

Heilerde ist reich an Mineralien und Spurenelementen, kann Säuren neutralisieren sowie Schadstoffe und Gifte binden, so dass das Bindegewebe von Toxinen befreit wird. 

Was die basenüberschüssige Ernährung von innen leistet, wird durch die Heilerde-Behandlung von aussen gepusht.

Detox ist die Basis beider Ansätze, die sich effektiv ergänzen und in ihrer Wirkung potenzieren.

Bereits nach dem ersten Anti-Cellulite-Wrap fühlt sich die Haut zarter und glatter an und nach 4 Wochen sind deutliche Verbesserungen sichtbar. 



Und so geht´s

1. Heilerdepulver mit (Essig-)Wasser zu einer Paste verrühren.

2. Die betroffenen Stellen damit bestreichen.

3. Mit Frischhaltefolie umwickeln und 30 Minuten einwirken lassen.

4. Abduschen und danach eventuell eincremen.

5. Wende die Behandlung 3 Mal wöchentlich für 4 Wochen an (3x4).

Damit deine Bemühungen von Erfolg gekrönt sind, solltest du diesen Wrap wirklich drei Mal pro Woche machen. Sicher: Im Vergleich zu einer Anti-Cellulite-Creme, die fix einmassiert ist, kostet die Anwendung mehr Zeit. 

Aber dafür ist sie effektiv und schnell und kostet viel weniger Geld als überteuerte Wundermittel, die keine bis kaum Wirkung zeigen (siehe Untersuchung).

Gönne dir den Luxus, auf überteuerte Mittel zu verzichten.

Gönne dir den Luxus, Zeit für dich selbst zu haben. 

Nutze die Einwirkzeit, um die Füße hochzulegen, von deinem nächsten Urlaub zu träumen, Musik zu hören, ohne Zeitdruck mit einer Freundin zu telefonieren, ein Buch zu lesen oder einfach nur, um die Augen zu schließen und dem Vogelgezwitscher zu lauschen.

 








beach-holiday-vacation-arm.jpg

Gefestigt durch Erdung

Bedenke: Nach dem Sommer ist vor dem Sommer.

Wenn du dir über den Winter regelmässig Zeit für den Heilerde-Wrap genommen hast, brauchst du nächstes Jahr keinen Cellulite-Notfallplan mehr, sondern einen neuen Bikini.

Und die Wahl wird diesmal nicht auf das Modell fallen, das am meisten verhüllt. 

Juhu!





Was dich auch interessieren könnte:

Cellulite loswerden: Die Wahrheit

8 Tipps, wie du im Alltag dein Bindegewebe straffst

Warum Tortilla besser ist als Cellulitecreme

Vibrierende Rolle gegen Cellulite

 



Dein Feedback ist uns wichtig!

Hinterlasse deshalb einen Kommentar!

empty